Die etwas anderen Shops in Wien

Wegen Zara & Co. muss ich keine fremde Stadt besuchen – deshalb machte ich mich in Wien auf die Suche nach den kleinen Shopping-Perlen. Speziellen Läden, die es nur in Wien gibt. Gefunden habe ich eine Fülle an kreativen Shops, leidenschaftlichen Besitzern, einzigartige wie auch eigensinnige Produkte. Und hier zeige ich Ihnen nun meine Top 10 Einkaufsläden in Wien.

Nein, nein – ich war in Wien nicht nur Shoppen. Ich habe mich auch auf die Jagd nach Wiens bestem Essen und den besten Cafés gemacht. Wer braucht da noch einen Reiseführer?!

1 | Wau Wau Pfeffermühlen

Wer seine Pfeffermühle nicht von einem Autohersteller kaufen möchte, der erhält bei Wau Wau Pfeffermühlen eine qualitativ hochwertige Alternative. Thomas Kreuz designt Pfeffer- und Chillimühlen – mit Schweizer Mahlwerk – seit Ende der 90er Jahre. Das Geschäft in Wiens siebtem Distrikt eröffnete er 2009. Wau Wau Mühlen sind inzwischen Kult und international begehrt. «Ich durfte auch schon nach New York liefern», sagt Kreuz. Nebenher betreibt er zusammen mit anderen Ladenbesitzern des siebten Distrikts den Blog im7ten.com.

Wau Wau Pfeffermühlen, Westbahnstraße 7, Ecke Hermanngasse, Wien, wauwau.at

2 | Gummistiefelhaus Wien

Ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen: Wien besitzt einen Shop voller Gummistiefel, ausschliesslich Gummistiefel. Im Gummistiefelhaus bei Gerhild Vanis erhalten Sie farbenfrohe Stiefel, aber auch schlichte Designs. Einfache, wie auch hochwertige Gummistiefel. Wer diesen Shop kennt, freut sich auf den nächsten Regen.

Gummistiefelhaus Strozzigasse 1, Wien, gummistiefelhaus.com

3 | eigensinnig

Wäre Wien mein Zuhause, wäre der Kleidershop eigensinnig mein one and only Kleidergeschäft. Verkauft wird avantgardistische, zeitgenössiche Kleidung von höchster Qualität: Sie besticht durch eine reduzierte Farbwahl und kreative Schnitte. Von ausgewählten Designern kreiert und in kleinen Stückzahlen produziert.

eigensinnig Sankt-Ulrichs-Platz 4/2, Wien, eigensinnig.at

4 | Die Sellerie

Es ist einer der Shops, in die man, selbst ohne Kaufabsichten, gerne mal reingeht. Alles schaut schön aus. Alles lächelt einen an und will gekauft werden. Die drei Designer/innen Georg Leditzky, Ulrike Dorner und Patrick Bauer kuratieren eine Auswahl an Fine Art Prints, Papierwaren, Wohnaccessoires und besondere Geschenkideen. Und wer es nicht nach Wien schafft: Die drei vertreiben ihre schönen Dinge auch übers Internet.

Die Sellerie Burggasse 21/1, Wien, diesellerie.com

5 | Näherei Apfel

1 + 1 = 2. Kleider + Apfel = Näherei Apfel. Alles ganz logisch. Ursula Lidy ist Näherin, fertigt verschiedenste Textilprodukte, bietet Nähkurse an und verkauft en passant noch Apfelsaft, Apfellikör und weitere Erzeugnisse aus Äpfeln. Damit erschloss sie ihrer Cousine, einer Bäuerin aus dem Burgenland, einen Verkaufskanal mitten in Wien, Alles klar?

Näherei Apfel Kettenbrückengasse 8, Wien, naeherei-apfel.at

6 | Brothers’ Barbershop

Sie wollen wissen wo Bartli den Most holt? Siehe Punkt 5. Und wo Bartli in Wien den Bart stutzt? Im Brothers Barbershop, dem Wohnzimmer des Wiener Hipsters. Hier wird das alte Handwerk des Barbiers wieder zelebriert – in einer Fusion von easy-life und britischer Gentlemen’s Club Atmosphäre. Natürlich darf da als Raumaccessoire auch des Hipsters Statussympbol Nummer Eins nicht fehlen: das Fahrrad.

Brothers’ Barbershop Neubaugasse 81, Wien, barbershop.wien

7 | O’Terra Shop

Dieser Laden ist klein und verkauft nur wenige Produkte. Ganz nach dem Motto: Keep things simple. Hier dreht sich alles um Oliven – als Öl, Seifen oder auch zum Essen. Hergestellt werden die Produkte in einem Familienbetrieb in der Türkei. Die Seifen werden vor dem Verkauf, gänzlich ohne Zusatzstoffe, bis zu drei Jahren gelagert. Ein wertvolles Produkt aus der Natur.

O’Terra Shop Margaretenstrasse 50, Wien, o-terra.com

8 | feinedinge*

Der Shopname sagt beinahe alles: Hier werden feine Dinge verkauft. Porzellanwaren, hergestellt in Wien, Im Laden realisiert man schnell: Die produzierenden Damen mögen Pastelltöne – was auch richtig hübsch ausschaut. Erhältlich sind Vasen, Teller, Tassen und vieles mehr.

feinedinge* Margaretenstrasse 35, Wien, feinedinge.at

9 | Anukoo Fair Fashion

Anukoo setzt etwas selbstverständliches um. Etwas, das eigentlich für jedes Kleiderlabel Usus sein müsste: Fair produzierte Kleidung verkaufen. Dabei legt das Label Wert darauf, dass die gesamte Produktionskette transparent ist – vom Baumwollfeld bis zum fertig verarbeiteten Kleidungsstück. Gleichzeitig werden hohe soziale und ökologische Standards eingehalten. Das Beste? Die Kleider schauen auch noch richtig gut aus und speziell die aus Alpaka-Strick gefertigten Stücke sind kuschelig weich.

Anukoo Fair Fashion Gumpendorfer Straße 28, Wien, anukoo.com

10 | Marco Simonis – Bastei 10

Marco Simonis schafft es nur zur Hälfte in diese Top 10 Wiener Shoppingtipps – nicht weil der Laden nur halbwegs spannend wäre – er ist richtig schick! Verkauft werden Designprodukte. Nein, weil er nur zur Hälfte ein Shop ist. Zur andern Hälfte bietet er feine Schmankerl an. Und alles ganz nach dem Motto: Ich versuche deine Sinne zu befreien. Aber ich kann dir nur die Tür zeigen. Hindurchgehen musst du alleine.

Marco Simonis Bastei Dominikanerbastei 10, Wien, marcosimonis.com