1 | Jazzhaus

Wenn man gerne deutsche Musik hört, die nicht ganz so Mainstream ist und es nicht ins Radio schafft, kennt man das Problem: Die Lieblingskünstler kommen auf ihren Konzerten manchmal einfach nicht in die Schweiz. Gut ist Freiburg nicht weit und hat mit seinem Jazzhaus immer wieder ein wunderbares Programm. Natürlich machen auch internationale Künstler verschiedenster Musikrichtungen im Jazzhaus halt und laden in gemütlicher Atmosphäre zum schunkeln, lauschen und tanzen ein.
Jazzhaus, Schnewlinstrasse 1, 79098 Freiburg

2 | Stadtspaziergang

Freiburg eignet sich mit seinen kleinen Gässchen und den typischen Bächle ganz wunderbar zum flanieren. Besonders hübsch ist die Fischerau, wo man sich fast ein bisschen fühlt wie in Paris. Aber eigentlich ist es egal wo man landet, überall findet man nette Boutiquen, Cafés oder eine Bank zum pausieren. Da der Freiburger ohnehin zu den Menschen gehört, die es sich gerne draussen gemütlich machen – kaum ist nur ein Sonnenstrahl zu sehen, stellen die Wirte die Tische raus – mangelt es auch nicht an Plätzchen um sich eine Auszeit zu nehmen und die anderen Spazierenden zu beobachten.

3 | Hotel Colombi

Wenn man einem Freiburger sagt, das man im Colombi nächtigt, folgt meist ein erstaunter und etwas neidischer Blick. Das Colombi Hotel befindet sich an bester Lage, mitten in der Altstadt ist es ein perfekter Ausgangspunkt um die Stadt zu Fuss zu erkunden. Das 5-Sterne-Haus ist traditionell und edel eingerichtet, warme Rottöne dominieren und im Eingangsbereich führen royale Treppen in den ersten Stock, wo sich der Frühstücksraum befindet. Dieses ist übrigens hervorragend und bietet den perfekten Start in den Tag. Die Zimmer sind grosszügig und in einem Mix aus Tradition und Moderne eingerichtet. Im alten Teil des Hauses treffen klassische Rot- und Grüntöne auf Holz und luftige weisse Bettwäsche. Im neuen Flügel, wo die Zimmer renoviert sind, dominiert edles Weiss mit Grau und Beige. Zudem sorgen Produkte von Molton Brown im Badezimmer für ein entspanntes Wellness-Gefühl nach einem langen Tag in der Stadt. Das Hotel bietet wirklich einen ausgezeichneten Service und trumpft auch mit dem überaus freundlichen und zuvorkommenden Personal auf.
Colombi Hotel, Rotteckring 16, 79098 Freiburg

4 | Lust auf Gut

Wenn ich etwas beim Shopping liebe, dann sind es ausgefallene Concept Stores, die anders sind. Genau das haben wir im «Lust auf Gut» gefunden. Blumen säumen sich, wenn man durch das hübsche Tor durchläuft, während sich drin eine bunte Zusammenstellung aus Haushalt, Food und Kleidern eröffnet. Hier findet man besonders schöne Geschenke und stylische Teile in jeder Preisklasse. Im hübschen Store befindet sich auch noch eine Bar, wo der Durst nach dem Shopping gestillt werden kann.
Lust auf Gut, Gerberau 9 a, 79098 Freiburg

5 | Schlossberg

Für eine wunderschöne Aussicht über die Stadt weitet man den Spaziergang am besten auf den Schlossberg aus, denn dieser befindet sich mitten im Stadtgebiet. Wer die 456 Meter nicht selber erklimmen mag, kann sich auch ganz gemütlich in die moderne Schlossberg-Bahn setzen. Oben angekommen, unbedingt den Aussichtsturm auf der Salzbüchselkuppe erklimmen! Von da aus hat man eine wirklich einzigartige Rundumsicht auf die Stadt und den Schwarzwald.

6 | Münstermarkt

Frisches Gemüse, bunte Blumen, Handwerkskunst und unzählige Spezialitäten aus der Region. Auf dem Münstermarkt eröffnet sich Montag bis Samstag eine kunterbunte Welt für Geniesser. Die Auswahl an dem vielen Gemüse und den tollen hausgemachten Saucen und Gewürzen ist einfach überragend und macht richtig Lust alles einzukaufen und in der Küche ein Festmahl zuzubereiten. Für Schweizer Verhältnisse ist der Markt ausserdem sehr preiswert, besonders auch bei den Blumen, kann man richtige Schnäppchen jagen. Deshalb meine Empfehlung: Unbedingt am letzten Tag kurz vor Abreise auf den Markt, damit man alles schnell nach Hause transportieren kann!

7 | Europapark

Wenn man von Freiburg wieder in Richtung Heimat Helvetia fährt, ist der Weg vorbei am Europapark kaum zu umgehen, weshalb sich der Besuch im Freizeitpark wunderbar mit den Freiburg-Trip verbinden lässt. Ich verbinde mit dem Europapark viele süsse Kindheitserinnerungen, die beim Betreten der Tore sofort wieder aufkommen. Egal ob man Achterbahnen mag oder nicht, der Park eignet sich für die ganze Familie mit seinen ganz unterschiedlichen Attraktionen. Besonders empfehlen, kann ich die neuste Attraktion „Voletarium“, wo man in einem 4D-Kino auf eine zauberhafte Reise mitgenommen wird.

8 | Wein

Egal wo man in Freiburg ist, überall sind immer wieder kleine Delikatessenläden oder Weinstuben, die zum Degustieren und geniessen einladen. Am besten einfach querfeldein durchprobieren, und dann den Lieblingstropfen direkt mit nach Hause nehmen! Schon im 13. Jahrhundert war die Stadt von zahlreichen Rebgärten umgeben, weil die Stadt aber grösser werden musste, wächst der Wein heute am Schlossberg, Schlierberg oder am Schönberg. Mit rund 700 Hektar Rebfläche gehört Freiburg also zu einer der grössten Weinstädte Deutschlands. Auch befindet sich das staatliche Weinbauinstitut in Freiburg, wo neue Rebsorten unter grösster Sorgfalt gezüchtet werden. Da lohnt sich mehr als nur eine Kostprobe.

9 | Universitätsbibliothek

Als Studentin verbringe ich eigentlich genug Zeit in der Bibliothek, sodass ich im Grunde genommen nicht unbedingt in meiner Freizeit noch in eine rein muss… Aber die Universitätsbibliothek in Freiburg ist wirklich einen Besuch wert! Die verspiegelte Fassade an sich ist schon ein wahnsinns Hingucker und thront regelrecht auf dem Platz der Universität und sorgt mit ihrem durchdesignten Interior (sogar Vitra ist darin vertreten) für eine ziemlich stylische Lernatmosphäre. Ausserdem hat die Bibliothek 24 Stunden geöffnet. Bleibt nur die Frage, ob man jetzt Mitleid mit den armen Studenten haben soll, die so lange darin sitzen.
Platz der Universität 2, 79098 Freiburg

10 | Abendessen in der Zirbelstube

Das Colombi beherbergt drei Stuben, in denen man in vollster Gemütlichkeit exzelente Gourmet-Küche mit Michelin-Stern geniessen kann. Kulinarisch bieten Zirbelstube, Hans-Thoma-Stube und Falkenstube einen Mix aus badischer Küche und Schwarzwälder Spezialitäten, die mit einem modernen Touch in Perfektion gerückt werden. Ausserdem ist der Service fantastisch und das aufmerksame Personal setzt dem Abendessen das i-Tüpfelchen auf.