Meistens dann, wenn sich der Frühling ankündigt, erwacht in uns die Lust nach mehr körperlichem Wohlbefinden. Das Leben findet wieder vermehrt draussen statt, man will sich bewegen, gesünder Leben und ja, auch seinen Körper ein bisschen trimmen. Um kurzfristig ein paar Kilos zu verlieren, mag eine einwöchigen Saftkur und paar Runden Joggen reichen, doch für längerfristige Resultate braucht es ein bisschen mehr Einsatz.

Holistischer Ansatz für Körper, Geist und Seele

Wie das genau geht, kann man während der siebentägigen Peak Health Retreats im THE CAPRA Hotel in Saas Fee erfahren. Gemeinsam mit einem Team von Experten wird der Grundstein für einen gesunden Lebensstil mit Langzeitwirkung gelegt. Dabei gehen die Macher von Peak Health sehr individuell vor, denn jeder Mensch ist verschieden und dementsprechend unterschiedlich sind sein Bedürfnisse. Mittels eines Body-Assessments wird zunächst jeweils der Ist-Zustand jedes Gastes ermittelt und im Laufe des Erstgesprächs auch die eigenen Ziele definiert. Will man vor allem den Fokus auf geistiges Wohlfühlen legen? Oder steht Gewichtsverlust im Mittelpunkt? Und wie steht es mit der eigenen Schlafqualität? All diese Aspekte sind wichtig, denn das Ziel des Peak Health Programms ist ein tieferes Verständnis des eigenen Körpers und seines Potentials.

So ist es zum Beispiel nicht jedermanns Ding schon am frühen morgen Yoga zu machen. «In diesem Fall wird das Programm selbstverständlich angepasst»», erklärt mir Britney, eine der Peak-Health-Yogalehrerinnen, «die Gäste sollen ja erleben, was Körper und Seele gut tut und nicht ein allgemein gültiges Programm durchexerzieren».

Man ist, was man isst

Mindestens so wichtig wie die aktive Bewegung (Yoga, Wanderungen, Cardio-Übungen und mehr), ist während einer Peak Health Woche die Ernährung: Keine Milchprodukte, kein Gluten, kein Zucker. Das Frühstück basiert auf blutzuckerausgleichenden Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten mit niedrigem glykämischem Index (je niedriger, desto bessert) und liefert Energie für die morgendliche Wanderung, ohne den Blutzucker- oder Insulinspiegel zu erhöhen. Und auch die restlichen Mahlzeiten haben den Fokus auf gesunder Ernährung, mit mageren Proteingerichten, viel Super Food und komplexen Kohlenhydraten.
Was nach wenig Genuss klingt, entpuppt sich zum Glück aber als äusserst genussvolle «Diät». Schliesslich werden die Menüs vom Peak Health Ernährungsteam in Zusammenarbeit mit Daniel Kornhuber, dem Chefkoch des THE CAPRA, zusammengestellt – die Gerichte sind köstlich und kein bisschen einseitig.

Aktivität und Entspannung – Hauptsache lustvoll

Den Machern der Peak Health Wochen ist es wichtig, dass sich «die Gäste nicht abmühen, sondern geniessen». So sind die Wochen zwar gespickt mit sportlichen Aktivitäten, doch niemand wird unter Druck gesetzt. Ganz nach dem Motto: Lust statt Stress. Die morgendliche Wanderung, soll den Kreislauf zwar aktivieren aber niemanden an seine körperlichen Grenzen bringen. Die Yogastunden, die nach der Strala-Methode geführt werden, sind auch für Anfänger oder unbewegliche Menschen geeignet. Denn Strala-Yoga funktioniert ohne strenge Posen, sondern nach einer einzigen Regel, nämlich der, dass sich jeder seine eigenen Regeln macht. Und spätestens wenn man nach einer Bergwanderungen an der frischen Luft und einer Massage, im grosszügigen Hotel-Spa entspannt, gibt es keine Fragen mehr: Dieses Bootcamp hat definitiv nichts mit einem Bootcamp zu tun!

Unser Fazit

Wer seinen Körper auf Vordermann bringen will, sich fit und voller Energie fühlen möchte und gleichzeitig Entspannung und einen Ansatz für einen gesünderen Lebenswandel sucht, ist hier goldrichtig.

Die Peak Health Sommer Retreats finden wöchentlich zwischen 6. Juli und 14. September 2019 statt.

Mehr Infos zum Reatreat: peakhealth.ch
Mehr Infos zum Hotel: capra.ch

Vorankündigung Kulinarische Events The Capra

Mit gerade 25 Jahren steht Daniel Kornhuber am Anfang seiner Karriere als Chefkoch – sollte man meinen. Dabei leitet der smarte Österreicher bereits seit Sommer 2018 die kulinarischen Geschicke des THE CAPRA Fünf-Sterne-Boutique-Hotels in Saas-Fee. Für diese Wintersaison hat er sich ein besonderes Konzept überlegt. Dies beinhaltet unter anderem eine neue, vierte Ausgabe des Kulinarik Events Chefs on the Mountain am 1. und 2. Februar 2019 sowie am 22. und 23. März 2019.

Fünf Spitzenköche aus dem In- und Ausland kommen ins THE CAPRA Saas-Fee, um gemeinsam pro Abend ein Vier-Gänge-Menu zu kochen. Neu wird dieses exklusive Ereignis an je zwei Abenden im Februar und März durchgeführt mit jeweils zwei unterschiedlichen Vier-Gänge-Menus pro Event.

Grenzen überschreiten – 22. und 23. März 2019

Wer wagt, der gewinnt. Für die Gastköche und Kornhuber bedeutet das viel mehr als eine Redewendung. Sie sehen das viel eher als eine Verpflichtung dem Gast gegenüber. Stets die Neugier bewahren und keine Angst davor haben, Konventionen zu sprengen, sowohl in geschmacklicher wie auch optischer Hinsicht, ist für die vier Küchentalente eine Lebenseinstellung:

Tino Staub, 35-jährig, Executive Chef im WIDDER HOTEL Zürich, 15 GaultMillau Punkte

Diego della Schiava, 30-jährig, Sous Chef im THE VIEW Lugano, 14 GaultMillau Punkte

Tom Booton, 25-jährig, Head Chef im Alyn Williams at The Westbury, einen Michelin Stern