Ein aktives Wochenende in Davos

Biken, Wandern und Ausspannen – Davos ist nicht nur unter Wintersportlern beliebt. Auch in der Sommerzeit bietet sich die höchstgelegene Schweizer Stadt bis tief in den Herbst für Ferien an. Zur Übernachtung hat Globesession das erst eineinhalb Jahre alte Ameron Swiss Mountain Hotel getestet.

Auch wenn die Tage kürzer werden, lohnt sich die Fahrt auf 1’560 Meter hinauf. Bei schönem Wetter umso mehr. Die Chance auf menschenleere Wanderwege ist zu dieser Zeit zudem grösser.

Ameron Swiss Mountain Hotel Davos

Scalettastrasse 22
7270 Davos
Schweiz

ameronhotels.com/davos

Das Ameron Swiss Mountain Hotel

Wer eine Mischung aus Business-, Sport-, Wellness- und Genuss-Hotel ausprobieren möchte, geht ins Ameron Swiss Mountain Hotel. Die Unterkunft liegt zentral in Davos Dorf, gleich gegenüber dem Kongresszentrum und wurde erst im Dezember 2015 vom Direktorenpaar Silvana und Ingo Schlösser eröffnet. Ein paar Schritte entfernt hält der Bus an der Haltestelle Schiabach und es warten Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten.

Schon von aussen macht das Hotel einen guten, ja schon fast luxuriösen Eindruck. Elegant, zeitgemäss und exklusiv und dennoch rustikal wirkt es. Dieser Eindruck schwindet auch bei näherer Betrachtung nicht. Scherbenähnliche Steine zieren den Eingang, Lounge-Musik und vornehm gekleidetes Empfangs-Personal begrüssen die Gäste in diesem Lifestyle-Hotel.

Alpine Moderne

Mit dem Programm «You In» wählen Gäste bei der Buchung nur das aus, was sie wirklich mögen. Die drei Themenbereiche Aktiv, Familie und Genuss bieten verschiedene Möglichkeiten, seinen persönlichen Aufenthalt zu gestalten. Dasselbe gilt auch bei der individuellen Wahl der Zimmerkategorie, die von Smart Comfort bis zur Junior Suite reicht.

Die 148 Zimmer und Suiten sind zudem trendig und sauber. Geschmackvoll, modern und dennoch mit dem nötigen Bergflair eingerichtet bieten sie ein grosszügiges Badezimmer, eine Kaffeemaschine sowie ein möblierter Balkon mit Alpenblick. Von der danebenliegenden Strasse ist trotz der zentralen Lage nichts zu hören.

Täglich schmackhafte Schweizer Küche

Unten in der Lobby lädt eine Lounge mit separatem Fumoir und edlen Sesseln zu einem Drink ein. Ländlich und dennoch modisch präsentiert sich das gesamte Interieur, ergänzt durch Werke von Fotografen und Malern. Das italienische Restaurant Cantinetta tischt morgens ein ausgiebiges Frühstücksbuffet auf. Abends wählt man aus zweierlei kreativen Dreigänge-Menus der Schweizer Küche aus.

So richtig entspannen lässt es sich im hoteleigenen Wellness-Bereich mit Saunas, Erlebnisduschen, einem Pool und Ruheraum. Auch Yoga und Fitness ist daneben möglich.

Wandern und Biken für alle Niveaus

Wen es aber eher raus in die Natur zieht, erhält an der Rezeption ein kostenloses Ticket für den öffentlichen Verkehr sowie die Bergbahnen in Davos/Klosters und nimmt gratis an ausgewählten Aktivitäten des Gästeprogramms Davos Active teil. Als Bike-Hotel profitiert man zudem von Vergünstigungen beim Verleih und Transport des Gefährts. Anfänger sollten sich eher auf die tiefer gelegenen Wege beschränken, da diese einfacher zu fahren sind und weiter oben im Spätsommer und Herbst oft bereits Schnee liegt.

Auch das Davoser Wandergebiet ist äusserst ergiebig. Empfehlenswert ist beispielsweise der Panoramaweg im Gebiet Schatzalp-Parsenn, der von beliebigen Stationen aus begonnen und beendet werden kann. Eine gemächliche, aber dennoch sehr schöne Tour von etwa zweieinhalb Stunden ist auf dem Panoramaweg von der Mittelstation des Weissfluhjochs via Parsennhütte nach Gotschna. Hier bietet sich ein traumhaftes Bergpanorama, Verpflegungsmöglichkeiten bei der Parsennhütte und mit ein bisschen Glück sogar das Beobachten von Murmeltieren aus nächster Nähe.