Geld für eine Idee gewinnen? Das kann man nur mit dem Imholz Förderpreis. Einsendeschluss ist der 27. März 2018 um Mitternacht.

Es gibt bereits fünf begeisterte Preisträger des Imholz Förderpreises. Die erste Gewinnerin, Andrea Freiermuth, reiste mit dem öffentlichen Verkehr durch das Amazonasbecken. Und erst kürzlich wurde in der SonntagsZeitung die Reportage des letztjährigen Gewinners Beat Eichenberger über die vulkanische Tropeninsel St. Helena veröffentlicht.

Diese Reisen ermöglichten die Hans Imholz Stiftung und der Swiss Travelwriters Club (STC), das Schweizer Netzwerk für Reisejournalismus, Reiseblogger und Medienarbeit im Tourismus. Beide Organisationen machen sich für einen unabhängigen Journalismus, insbesondere in der Reiseberichterstattung, stark, was heute im Zuge der Budgetkürzungen und Interessensverschiebungen der Verlage immer schwieriger wird: Viele Reisen erfolgen auf Einladung von Airlines, Reiseveranstaltern oder Destinationen.

Hier setzen die Hans Imholz Stiftung und der STC mit dem Preisgeld von 7500 Franken an. Es wird nicht für eine bereits geschriebene Reportage gesprochen sondern für eine Idee. «Das kurbelt die Kreativität an. Dadurch werden vor allem junge Journalisten ermutigt, eigene Rechercheansätze zu verfolgen», ist der ehemalige Reiseunternehmer Hans Imholz überzeugt. Christoph Ammann, Leiter Reisen bei der Redaktion Tamedia/SonntagsZeitung, doppelt nach: «Die Leser der SonntagsZeitung mögen überraschende Reportagen. Die Artikel der Imholz-Förderpreis-Gewinner haben bisher immer in unübliche Regionen geführt.» Die SonntagsZeitung ist seit 2013 Partner dieses einzigartigen Journalistenpreises.

Einsendeschluss für die neuen Konzepte ist der 27. März 2018. Die Ideen werden von der dreiköpfigen Imholz-Förderpreis-Jury beurteilt. Sie besteht aus Sonja Hüsler (Präsidentin Swiss Travelwriters Club), Katharina Deuber (STC-Vorstandsmitglied) und Christoph Ammann von der SonntagsZeitung. Der Gewinner wird spätestens Anfang Mai bekanntgegeben. Das Preisgeld ermöglicht es ihm, in den folgenden Monaten sein Konzept umzusetzen und den Text bis Ende Jahr zu schreiben.

Die Teilnahmebedingungen für den Imholz Förderpreis können auf swisstravelwritersclub.ch abgerufen werden. Teilnehmen können Freelancer, feste Freie sowie Redaktoren, die in der Schweiz leben und ihre Artikel in Schweizer Medien publizieren.

Featured Bild: Marius Stahlberger