Text & Bild Martin Hoch
Ich öffne die Speisekarte, schaue rein und möchte sie am liebsten gleich wieder schliessen. Was die da anbieten, darf man doch keinem Gast servieren: Saumagen. Ja, Sie haben richtig gelesen. Saumagen. Die Bedienung lacht und winkt ab. Alles halb so wild. «Saumaache», wie es die Pfälzer nennen ist nur der Name des Gerichts. Es ist eine deftige Mahlzeit, bestehend aus Schweinefleisch, Brät und Kartoffeln – sieht am ehesten aus wie Fleischkäse. Und schmeckt richtig lecker.

Pfälzer sind Genussmenschen, leben gerne und gut. Serviert wird deftige Kost, wie eben der Saumagen, meist zusammen mit Sauerkraut, aber natürlich auch allerlei Weine aus der Region. Wir zeigen Ihnen, wo sie gut verköstigt werden. Und auch, wo sie gute Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Weinstrasse finden.


Deutsche Weinstrasse Pfalz

1 | Burrweiler Mühle

Das Abendlicht leuchtet goldig. Das Navi meines Mietwagens führt mich durch ein Netz von Schotterstrassen – durch die Rebberge der Südpfalz. Es meldet: «In hundert Metern sind sie am Ziel.» Wirklich? Ich sehe weit und breit kein Gebäude. Doch tatsächlich, am Ziel angekommen, stehe ich vor einer alten Mühle, die mitten im Rebberg liegt. Ein gewisser Hans Hartlieb erbaute die Mühle im Jahre 1686. In den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts funktionierten seine Nachkommen die Mühle zu einem Restaurant um. Heute führt Christian Wiss den Betrieb. Somit befindet sich die Mühle bereits seit über 300 Jahren im Familienbesitz: Wiss gehört zur 10. Generation. Zu essen gibt es typisch pfälzisches Essen – deftige Kost. Aber auch: Leichten, schmackhaften Fisch aus der Region. Beispielsweise frische Pfälzer Forellen aus dem Elmsteiner Tal. Als Vorspeise empfehlen wir die Gewürztraminerweinsuppe. Dabei sitzt man entweder im Garten, der neben einem kleinen Weiher angelegt wurde oder drinnen, im stilvoll umgebauten Stall.

Kulinarik Landrestaurant Burrweiler Mühle, Burrweiler Mühle 202, D-76835 Burrweiler, burrweilermuehle.de

Unser Geheimtipp:

Falls Sie Ihre Unterkunft im nahegelegenen Rhodt unter Rietberg haben und wegen des Weingenusses nicht mehr ins Auto steigen wollen: Der Rhodter Adler ist ebenfalls eine Top-Adresse.

Restaurant Rhodter Adler, Gasthaus und Pension, Weinstrasse 10, D-76835 Rhodt unter Rietburg, rhodter-adler.de

2 | Zweite Heimat

Karin und Steffen Breuner teilen eine Leidenschaft: Architektur und Innendekoration. Während zweieinhalb Jahren renovierten sie ein historisches Gebäude an der Theresienstrasse in Rhodt. Mit viel Liebe zum Detail. Entstanden sind drei thematische Ferienwohnungen: Blütenfest, Pfälzer Wald und König Ludwig. Das Resultat überzeugt und der Name hält, was er verspricht. Hier fühlt man sich Zuhause. Anfang September werden die zwei im Erdgeschoss noch ein Café eröffnen – hier kann der Gast dann auch frühstücken. Die Zweite Heimat ist eine der Unterkünfte, in die man sich sofort verliebt: Eine schmucke Perle.

Übernachten Gästehaus Zweite Heimat, Theresienstrasse 31, D-76835 Rhodt unter Rietburg, gaestehaus-zweite-heimat.de

Unser Geheimtipp:

In jedem Zimmer hängt eine «Pfälzer Genussbox». Karin Breuner erklärt: «Das ist unsere Art einer Minibar.» Gefüllt ist die Box mit allerlei Leckerei und natürlich Wein aus der Region. Wir empfehlen den Rotwein – danach schläft man wunderbar.

3 | Café Solo

Kurz vor zehn Uhr im Winzerdorf Weisenheim am Berg: Es ist ruhig, vor der Kirche wird frisches Gemüse verkauft, der Tag ist noch im Halbschlaft. Nur an einem Ort nicht, hier stehen geschätzte fünfzig oder mehr Menschen vor einem Holztor. Daneben prangt der Schriftzug: Café Solo. Die Türe geht auf und die vorwiegend jungen Menschen strömen rein. Das Café Solo ist so etwas wie die Hipster-Location an der Pfälzer Weinstrasse: Dekoriert mit einer Fusion aus asiatischen und Shabby Chic Elementen. Bekannt ist es für das Frühstücksangebot – auf die Frage, ob das hier jeden Samstag so läuft, meint der Barista: «Die Samstage sind eigentlich noch ruhig, am Sonntag geht’s hier richtig ab.» Also: Eine Reservation lohnt sich.

Frühstück Café Solo, Hauptstrasse 49, D-67273 Weisenheim am Berg, cafésolo.de

Unser Geheimtipp:

Zum Café gehört ein kleiner Verkaufsladen – hier können Sie sich mit allerlei stilvollem aus Asien oder anderen Ecken der Welt eindecken: Wohnaccesoires, Möbel, Schmuck und vielem mehr.

4 | Weingut Borrell

Jedes Dorf entlang der Pfälzer Weinstrasse hat unzählige Weingüter vorzuweisen – in diesen darf man tagsüber ungeniert vorbeigehen, Weine degustieren und mehr über den Winzer und seinen Wein erfahren. Ein speziell ansprechendes Ambiente um Weine zu degustieren, findet sich auf dem Weingut Borell Diehl. Annette Borell-Diehl, die Besitzerin des Weinguts, sagt stolz: «Das Weingut ist bereits seit 1619 im Familienbesitz.» Als Vergleich: Damals hatte New York gerademal Eintausend Einwohner. Der Degustationsraum ist im Gegensatz dazu jung: Wurde im letzten Dezember fertiggestellt. Und die Weine sind richtig gut – zum Wohl!

Weindegustation Weingut Borell-Diehl, Weinstrasse 47, D-76835 Hainfeld, borelldiehl.de

Unser Geheimtipp:

Pfälzer feiern gerne. Und oft. Jede Woche finden in den Dörfern entlang der Weinstrasse in den Sommer- und Herbstmonaten sicher fünf oder mehr Weinfeste statt. An diesen Festen können Sie jeweils den Wein der Region kosten.

Weinfeste: pfalz.de/wein-und-genuss

5 | Gästehaus Weingut Gehrig

Hier überzeugt die Kombination: Bei Rainer Gehrig und seinem Kellermeister, dem jungen Pfälzer Henning Kohlmann, können sie Wein degustieren. Die beiden produzieren Wein im gehobenen Sektor, richtig gute Tropfen. Danach legt man sich im nebenan gelegenen Gasthaus ins Bett. Das Gasthaus wurde mit viel Weiss und genauso viel Liebe eingerichtet: Von Maria Gehrig. Morgens wird ein herzhaftes Frühstück serviert. Vom Chef persönlich. Bon Appetit!

Degustieren & Übernachten Weingut Gehrig, Ostring 4, D-67256 Weisenheim am Sand, weingut-gehrig.de

Unser Geheimtipp:

Die umliegende Weinlandschaft lässt sich mit Pferd und Planwagen genussvoll erkunden. Dabei wird Wein verköstigt oder auch eine kleine Mahlzeit angeboten.

Planwagenfahrten: planwagen-pfalz.de