Text & Bild Martin Hoch
Die Deutsche Weinstrasse liegt eine halbe Fahrstunde von Mannheim entfernt. Sie beginnt im Norden in Bockenheim, ist 85 Kilometer lang und endet an der französischen Grenze in Schweigen-Rechtenbach. Die Region Pfalz ist sonnenverwöhnt, feiert gegen 200 Weinfeste jährlich und ihre Bewohner sind Genussmenschen. Als Ferienregion bietet die Weinstrasse ein abwechslungsreiches Angebot: Gut ausgeschilderte Wanderwege, Fahrradrouten oder Campieren im Wald gehören dazu. Zusätzlich bietet die Pfalz viel Kultur: Auf beinahe jedem Hügel steht ein Schloss oder eine Burg. Wir nehmen Sie mit und zeigen Ihnen unsere Lieblingsplätze und Aktivitäten.

Deutsche Weinstrasse Pfalz

1 | Theresienstrasse

Diese historische Strasse liegt im Zentrum von Rhodt unter Rietburg. Über diese mit Kopfstein gepflasterte Strasse ging einst König Ludwig zu seinem Sommersitz, der Villa Ludwigshöhe, hinauf. Die Pfalz gehörte einst zum Königreich Bayern. Seine Frau Therese begleitete ihn dabei jeweils – nach ihr wurde die Strasse benannt. Die Anwohner sind stolz, nennen es die schönste Strasse Deutschlands. Für Fotografiebegeisterte sind vielerlei Sujets vorhanden und sollte ein Hunger aufkommen, lässt sich in der einfachen, urchigen Strausswirtschaft Traudel & Fritz ein Saumagen verspeisen. Ja, so was isst man hier. En Guete!

Entdecken Strausswirtschaft «Traudel & Fritz Walter», Theresienstrasse 55, D-76835 Rhodt

Unser Geheimtipp:

Entlang der Theresienstrasse sind die Parkplätze weiss markiert. Diese sind kostenpflichtig. Wir empfehlen den Gratisparkplatz: Dieser befindet sich im oberen Teil der Strasse, wo diese in eine Baumallee übergeht. Auf der rechten Seite steht ein blau-weisses Parkplatzschild. Folgen sie diesem. Der Parkplatz ist nur etwa eine Gehminute von der Theresienstrasse entfernt.

2 | Wein-Wanderland

Die ganze Pfalz werden Sie nicht allzu schnell bewandert haben: Das komplette Wandernetz umfasst 12’000 Kilometer. Für jeden ist etwas dabei: Es gibt leichte, flache Strecken, anspruchsvolle Touren und Fernwanderwege. Empfehlenswert ist der 152 Kilometer lange Pfälzer Weinsteig. Gewandert wird in den Rebbergen und dem Pfälzer Wald – dem längsten zusammenhängenden Waldstück Deutschlands. Sie können gut auch nur eine Etappe wandern. Beispielsweise von Bad Dürkheim nach Deidesheim. Feines Essen mit Aussicht über die Rheinebene gibt’s im Gartenrestaurant der Wachtenburg, oberhalb von Wachenheim. Die Wanderwege sind bestens ausgeschildert.

Outdoor Burgschänke Wachtenburg, Waldstrasse 99, D-67157 Wachenheim, wachtenburg.de

Unser Geheimtipp:

Ein spezielles Outdoor Erlebnis sind die zehn Trekkingplätze im Pfälzer Wald. Abgeschieden, weg von den Wanderwegen, darf hier von April bis Oktober campiert werden. Feuerstelle inklusive. Die GPS-Koordinaten der Plätze erhält, wer das Angebot online bucht.

Trekking-Camps: trekking-pfalz.de

3 | Villa Ludwigshöhe

Die Pfälzer Weinstrasse wird gerne auch die Toskana Deutschlands genannt. Ein Schloss nach italienischem Vorbild liess König Ludwig oberhalb von Edenkoben bauen: Das Schloss Villa Ludwigshöhe. Die historischen Räume der Villa dürfen mit Führung besichtigt werden. Diese beginnen jede volle Stunde. Wer das Gebäude von aussen ablichten möchte, dem seien die frühen Morgenstunden empfohlen, dann fällt das goldig, weiche Licht über die Rebberge und die Schloss Villa Ludwigshöhe.

Kultur Schloss Villa Ludwigshöhe, Villastrasse 64, D-67480 Edenkoben, schloss-villa-ludwigshoehe.de

Unser Geheimtipp:

Nach der Führung können sie sich im Schlosscafé einen Kaffee und Kuchen gönnen. Ist doch nicht schlecht: Am Kaffee zu nippen, wo einst der König hauste.

4 | Durch Winzerdörfer flanieren

Die Natur gibt der Pfalz ihren Charme, die Dörfer den Charakter. Und diese Dörfer sind keineswegs Museen – sondern stecken voller Leben. Speziell schön sind die folgenden Dörfer: Rhodt unter Rietburg, St. Martin, Gleisweiler, Forst und Freinsheim. Spazieren Sie durch die Strassen und degustieren Sie den ein oder anderen Wein in den Weinstuben oder gleich bei den Weingütern. Glücklicherweise ist hier der Massentourismus mit all seinen Begleiterscheinungen wie Souvenirläden oder lauthalsigen Tourenanbietern noch nicht angekommen. Uta Holz von der Tourismusorganisation «Südliche Weinstrasse» sagt: «Die pfälzische Weinstrasse ist immer noch ein Geheimtipp.»

Unser Geheimtipp:

Besuchen sie die Dörfer entlang der Weinstrasse mit dem Fahrrad. So können Sie sich so auch mal ein Glas Wein gönnen.

Online Routenplaner: radwanderland.de
Fahrradverleih: pfalz.de

5 | Pfälzer Hüttenkultur

In den Wäldern der Pfalz stehen über 150 bewirtschaftete Hütten. Nicht alle sind täglich geöffnet. Die meisten werden von Vereinen betrieben und sind vorwiegend am Wochenende offen. Informationen zu den Hütten finden Sie beim Pfälzer Hüttenverein, dieser bewirtschaftet über hundert Hütten. Ein Teil der Hütten bieten ausschliesslich Speis und Trank, in einigen ist auch übernachten möglich.

Outdoor Pfälzerwald-Verein: pwv.de

Unser Geheimtipp:

Oberhalb von Edenkoben, im Wald, befindet sich der Hilschweiher. Ein kleiner, romantischer See mit Bootsverleih. Nebenan steht eine Waldhütte, die Gäste täglich bis ca. 18.00 Uhr verköstigt (ausser Montag). Anreise mit ÖV: Buslinie 506 ab Bahnhof Edenkoben (Aussteigen bei Station).

Hilschweiher: palzpix.de/hilschweiher