Text und Bild Olivia Gadient
Als um 5 Uhr der Wecker klingelt, fällt uns das Aufstehen für einmal nicht schwer denn heute ist Safari Tag! Die Affen springen bereits kreischend über das Blechdach unseres Bungalows und unsere freudige Erwartung hat ihren Höhepunkt erreicht.

Kaum haben wir die Tore des Hluhluwe Nationalparks passiert, erblicken wir schon Nashörner beim morgendlichen Bad. Elegante Antilopen springen durch die Steppe und ein Herde Zebras geniesst die ersten Sonnenstrahlen des Tages. Vom Zwitschern der Vögel begleitet, fahren wir weiter durch die unendlichen Weiten des Parks. Plötzlich taucht direkt vor uns eine majestätische Giraffe auf. Anmutig läuft sie an unserem Truck vorbei, während wir sie mit offenen Mündern betrachten – das fazinierende Muster Ihres Felles und ihr sanfter Blick zieht uns förmlich in ihren Bann.


Südafrika
Olivia-Gadient-PortraitOlivia Gadient (28)

Die junge Bündnerin ist gerne unterwegs, egal ob im urbanen Raum – sie liebt Zürich – oder draussen in der Natur. Ihr Motto lautet: „I would rather die of passion, than of boredom”. Mit ihren beiden Leidenschaften, dem Reisen und der Fotografie, kann sie das bestens ausleben.

Auch der zweite Safaritag raubt uns immer wieder den Atem. Wir erfreuen uns an Löwen, die in königlicher Anmut im Schatten liegen und sich von der Jagd erholen. Dann treffen wir auf ein Krokodil das gerade einen Wels verzehrt und als dann auch noch eine riesen Herde Elephanten mit Jungtieren direkt vor uns die Strasse passiert, können wir unser Glück kaum fassen.

Lediglich unser Wunsch einen Leoparden zu sehen, bleibt unerfüllt – doch davon können wir absehen, denn schliesslich brauchen wir einen Grund möglichst bald ins atemberaubende Südafrika zurückzukehren.