Text Martin Hoch, Film Marko Roth
Ja, alles ist doof und grau, der Rücken tut weh, der Bus ist überfüllt, der Job ist das Letzte und ausserdem: Früher war alles besser!

Ich nenne es Gedanken des Winters. Im Sommer, wenn die Sonne scheint, gefühlt endlos, bis in die Nacht rein, man am See sitzt, mit Freunden quatscht und kühles Bier trinkt, sind sie fern, irgendwo hinter dem Horizont runtergefallen. Dahin sollten wir sie auch im Winter jagen, ihnen genüsslich zuschauen, wie sie aus der eigenen Welt in die Tiefe des schwarzen Nichts fallen – und statt: Ich will, ich will, ich will, denken wir doch lieber: Ich hab, ich hab, ich hab.

So in etwa sieht das auch Marko Roth, und drehte für den 99Fire-Films Award 2014 in 99 Stunden einen 99 Sekunken langen Kurzfilm: Autark. Erfrischend.

Marko-Roth-PortraitMarko Roth

markoroth.de

cinematographer & video mapper