Unsere Leser reisen: Peter Pantli auf Expedition

Text und Bild Peter Pantli
Nicht nur wir von GlobeSession lieben es unterwegs zu sein. Auch unsere Leser zieht es in die Ferne. In dieser neuen Serie “Unsere Leser reisen” möchten wir ihnen jeweils einen Leser-Reisebericht präsentieren. Den Anfang macht der Arktis Erlebnisbericht von Peter Pantli (65) aus Riehen (BS, Schweiz). Er nimmt uns mit auf eine Expedition in den Norden.


Spitzbergen

Im August 2011 fliegen wir erwartungsvoll mit einem Sonderflug der SAS von Zürich nach Longyearbyen, der Hauptstadt von Svalbard (Spitzbergen). Hier stechen wir an Bord der M/V AKADEMIK SERGEY VAVILOV zu einer Arktis-Expedition in das nördliche Eismeer.

In den ersten Tagen umrunden wir die West- und Nordküste der Inselgruppe, stossen tief in Fjorde vor und lassen uns beeindrucken von der überwältigenden Natur. Höhepunkte sind Rentiere, Belugawal und Robben.

Wir lassen uns beeindrucken von der überwältigenden Natur.

Wir ergötzen uns an mehreren Eisbären auf Eisschollen.

Mit der Moffen-Insel, bekannt durch die grosse Walross-Kolonie, erreichen wir oberhalb des 80. Breitengrades den nördlichsten Punkt unserer Reise.

Die Überfahrt durch die Grönlandsee bleibt in schwankender Erinnerung: das Schiff rollt, einige Gäste sehen ihr Essen zweimal und der Speisesaal ist fast leer, vorsichtshalber inspizieren wir schon mal die Rettungsboote. Aber wir werden entschädigt: Buckel-, Finn- und Zwergwale können wir beobachten, Delphine spielen in der Bugwelle und wir ergötzen uns an mehreren Eisbären auf Eisschollen.

Nächstes Ziel ist der Scoresbysund an der Ostküste Grönlands. Die Einfahrt in den grössten, längsten Fjord unserer Erde in der Abendstimmung zwischen Eisriesen hindurch ist einfach nur fantastisch. Mit dem Zodiac machen wir zahlreiche Ausfahrten und Anlandungen, welche wir für kleinere und grössere Wanderungen nutzen. Auch hier erfreuen wir uns wieder an der überaus reichhaltigen Ausbeute an Flora, Tundra und Fauna (Moschusochsen, Schneehasen, Polarfüchse, etc.). Aber auch die imposanten Gletscher und die riesigen Eisberge beeindrucken uns nachhaltig.

Die imposanten Gletscher beeindrucken uns.

Peter und AnnakäthyPeter und Annakäthy Pantli

Die Beiden waren begeistert von der Arktisreise und fügen an: „Als Gegenpol müsste jetzt eigentlich noch eine Antarktis-Reise folgen, der Appetit wäre vorhanden.“

Die Reise schliesst ab mit einem Kurzbesuch auf den Westmännerinseln (Papageientaucher) und der Heimreise über Reykjavík (Island) nach Zürich.

Diese wunderschöne Reise wurde von Coop Leserreisen in Zusammenarbeit mit Background Tours geplant und durchgeführt. Bereichert wurde die Reise durch zahlreiche Experten, unter anderen TV-Moderator Röbi Koller und Wetterfrosch Thomas Bucheli. Sie begleiteten uns auf den Ausflügen und brachten uns in Vorträgen die Reisethematik näher. Als Gegenpol müsste jetzt eigentlich noch eine Antarktis-Reise folgen, der Appetit wäre vorhanden.