Text Martin Hoch, Bild Martin Hoch, Sara Hoch
Istanbul, das Tor nach Asien, liegt bereits zwei Tage hinter uns. Noch einen Tag und unser Zug wird Teheran erreichen. Die Spannung steigt, denn der Iran ist eines dieser Länder, von denen wir uns komplett überraschen lassen müssen, da wir keine Ahnung haben, was uns erwarten wird.

Und wir wurden tatsächlich komplett überrascht, im positiven Sinne. Wir erlebten ein ausserordentlich faszinierendes Land, begegneten interessanten Menschen und waren immer wieder erstaunt wie offen die Menschen hier über die politische Lage des Landes mit uns diskutierten.

Wir wurden von der Stadt Yazd verzaubert, schlenderten durch die Gassen dieser alten Wüstenstadt, reisten durch endlos weite Landschaften, weilten in einer Oase, übernachteten in einer Caravanserei und fühlten uns wie in 1001 Nacht als wir den Sternenhimmel über der Wüste staunend betrachteten. Von dieser Reise zurückgebracht haben wir euch einige fotografische Impressionen – enjoy!


Iran


Impressionen unserer Iran Reise (Herbst 2010)