Für Erfrischung und Erholung sorgt das geschichtsträchtige Vier-Sterne-Superior «Hotel Saratz» in Pontresina – mit Blick auf den Roseggletscher vom Swimmingpool.

Grandezza mit Gemütlichkeit: Das «Hotel Saratz» in Pontresina

Um der Hitzewelle in der stickigen Stadt zu entkommen, bleibt nur eins: Ab in die Berge! Über den schönen Albulapass gelangen wir nach Pontresina – und sind im «Hotel Saratz» genau richtig, denn hier sorgt der mit seinen 10×20 Metern grösste Swimmingpool des Engadins für die richtige Abkühlung, idyllisch gelegen im riesigen Hotelpark.

Dieser Park fällt uns sofort auf, während wir auf der Sonnenterrasse mit Blick auf den Roseggletscher und die umliegenden Berge einen Willkommensdrink geniessen. Wenig später begeben wir uns bereits auf Erkundungstour – an verschiedenen Kunstwerken vorbei gelangen wir zum Pool mit dem kleinen Foodtruck, und weiter zu einem Kinderspielplatz mit Trampolin, Sandkasten, Rutschbahn und Indianerzelt. Weiter unten zwischen den Bäumen rauscht der Fluss Flaz vorbei. Hier kann man sich vom Trubel der Grossstädte bestens erholen.

Auch eine kleine Golfanlage gibt es im 35’000m2 umfassenden Hotelpark, sowie einen Tennisplatz und eine Bocciabahn; Mountainbikes und Elektrovelos stehen zur Vermietung ebenfalls bereit. Wir spähen aber schon verstohlen durch die grosse Fensterfront zum Indoor-Swimmingpool – dort beginnt der Wellnessbereich, auf welchen wir uns ebenfalls freuen.

pontresina hotel

Für Familien, Sportler und Geniesser

Das Vier-Sterne-Superior «Saratz» ist Familien-, Sport- und Wellnesshotel in Einem. Das Hotel vereint auf interessante Weise Grandezza und Eleganz mit Charme und Familiarität. In der Tat blickt das «Saratz» auf eine lange, facettenreiche Geschichte zurück: Aus einem Engadiner Bauernhaus entstand 1865 eine Pension, zehn Jahre später wurde daraus ein glanzvolles Hotel, welches als erstes und einziges Hotel in Pontresina in das «Groupement des hôtels de tout premier rang de Suisse» aufgenommen wurde – den erlauchten Kreis der Schweizer Hotellerie zu dem die St. Moritzer Luxushotels Suvretta House, Badrutt’s Palace Hotel, Kulm und Carlton gehörten.

Der Zweite Weltkrieg traf den Tourismus im Engadin allerdings hart und es folgte eine sechsjährige Durststrecke, bevor es in den nächsten zwei Jahrzehnten wieder aufblühte und ausgebaut wurde. Lustige Anekdote: Mitte der 50er-Jahre erhielt das «Hotel Saratz» seine erste Waschmaschine – damals ein unerhörter Luxus. Bis anhin wurde die gesamte Wäsche von Hand im kalten Wasser einer sprudelnden Quelle unten beim Flaz gewaschen. 1960 kam das erste beheizte Aussenbad des Engadins hinzu.

pontresina

Tradition und Moderne

Von den 70er bis in die 90er Jahre folgten jedoch erneut schwierige Zeiten, in denen das «Saratz» erst zum Drei-Sterne-, dann zum Zwei-Sterne-Hotel degradiert wurde. Ab 1995 wurde das Hotel stark renoviert und ausgebaut und erstrahlt heute nun in neuem Glanz – ohne aber die geschichtsträchtige Vergangenheit zu vernachlässigen. Alt und neu wird hier subtil kombiniert.

So kommen wir im eleganten, fast 140-jährigen Jugendstilsaal in den Genuss eines Feinschmeckermenüs, doch noch besser gefällt es uns in der Szenenbeiz «Pitschna Scena». Auf der gemütlichen Terrasse geniessen wir mit bunt gemischter Klientel bestehend aus Einheimischen und Hotelgästen feinstes Wasserbüffeltartar sowie Cordonbleu mit Süsskartoffel-Fries. Die Stimmung ist locker, die Bedienung ausgesprochen sympathisch und unterhaltend, die Sicht auf den sich langsam pink verfärbenden Himmel über dem Roseggletscher ein Traum. Schade sind wir nicht an einem Donnerstag da – denn dann finden hier Konzerte von Blues über Rock bis hin zu Funk oder Jazz statt.

hotel engadinHotel Saratz

Orientalisches Wellness in den Bündner Bergen

Auch der Wellnessbereich wartet mit einer kleinen Überraschung auf: Nebst Hallenbad mit Whirlpool und finnischer Sauna sowie Dampfbad, bildet das orientalische Sarazenenbad mit Haman für uns definitiv ein weiteres Hotel-Highlight. Das Rhassoul-Peeling ist zwar für Neulinge ein vielleicht etwas speziell anmutendes Prozedere, aber es lohnt sich ungemein: Nach dem Auftragen von drei unterschiedlichen Heilschlämmen auf dem ganzen (!) Körper, der so während eines viertelstündigen Schwitzbads entschlackt wird, reibt man sich mit einem Peelinghandschuh den Schlamm unter der warmen Regendusche vom Körper – die Haut ist danach wunderbar weich und gut durchblutet. Die perfekte Abrundung bietet eine anschliessende Massage oder eine Kosmetikbehandlung.

hotel pontresina

Auch wenn man im «Hotel Saratz» also bestimmt keine Gefahr läuft, sich zu langweilen, so sind natürlich die einfach erreichbaren Bünder Berge der Hauptgrund für eine Reise ins Engadin. Wie in insgesamt 100 teilnehmenden Hotels der Region erhält man auch im «Saratz» ab zwei aufeinanderfolgenden Übernachtungen während der Sommersaison Karten für die kostenlose Benutzung des öffentlichen Verkehrs, inklusive der 13 Bergbahnen in Engadin St. Moritz.

Wir entscheiden uns für den Piz Nair auf 3’057 Metern, von wo wir eine wunderschöne Sicht über die Oberengadiner Seenplatte haben und den waghalsigen Mountainbikern zuschauen, die von hier bis runter nach St. Moritz rasen – vielleicht wagen wir uns das nächste Mal auch auf so eine abenteuerliche Talfahrt.