Text Matthias Gräub & Olivia Gadient, Bilder Matthias Gräub

Raja Ampat ist ein Archipel im Indopazifik westlich von Papua Neu Guinea, bestehend aus zirka 1200 Inseln, einzigartiger Artenvielfalt und Stränden wie aus dem Bilderbuch. Unter Tauchern gilt das indonesische Raja Ampat schon seit einiger Zeit als DER Geheimtipp für den perfekten Tauchurlaub.

Wir durften eine Woche auf Pulau Pef im wunderschönen Raja4Divers Resort Tauchferien verbringen und nennen euch fünf Gründe unbedingt auch dorthin zu reisen um zu tauchen.

1 | Der perfekte Standort zum Tauchen auf Raja Ampat

Raja4Divers befindet sich auf der abgelegenen Insel Pef, 48 km südlich des Äquators in zentralen Raja Ampat. Von Sorong ist die idyllische, dicht bewachsene Insel in rund drei Stunden mit dem Schnellboot zu erreichen.

Schon die Anreise nach Pef ist ein Erlebnis und verleiht uns einen ersten Eindruck von der Schönheit der Gegend. Vorbei an zahlreichen kleinen Inseln, die aus dem Wasser ragen, sowie kleinen authentischen Dörfern bis zur berühmten «Passage», welche die Inseln Gam und Waigeo voneinander trennt, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Auf einmal ist sie dann sichtbar; die Insel Pef, in üppigem Grün.

Ihre Lage macht den grossen Unterschied zu den anderen Resorts im zentralen Teil von Raja Ampat. Von diesem Standort aus können alle bekannten Tauchplätze innerhalb einer Stunde erreicht werden. Dazu gehören etliche Tauchplätze der Dampier Strait, die wunderbaren Tauchplätze rund um die Insel Fam oder aber auch die berühmte «Passage».

Eine weitere Besonderheit von Raja4Divers ist der Zugang zu Plätzen, die weiter nördlich liegen. Dieses abgelegene Gebiet ist für andere Resorts innerhalb von einem Tag praktisch unerreichbar. Daher sind diese Plätze beinah unberührt. Raja4Divers investiert viel in die Erkundung dieser Gegend, um etwas Einzigartiges anbieten zu können. So finden immer wieder Erkundungstouren statt, um weitere Riffe mit interessantem und speziellem Unterwasserleben zu entdecken. So viel sei verraten: diese Tauchplätze sind atemberaubend!

2 | Die unglaubliche Artenvielfalt

Es gibt viele Gründe, warum sich Raja Ampat zu einer Top-Tauchdestination entwickelt hat. Oft spricht man sogar vom Nabel der Welt was die Unterwasserwelt angeht. Was es in diesen Gewässern an Artenvielfalt gibt, ist weltweit einzigartig. Hier gibt es die grösste Anzahl von Fisch-, Krebs- und Korallenarten. Wir waren extrem beeindruckt vom Reichtum an Hart- und Weichkorallen – hier sahen wir die farbenfrohesten, intaktesten Riffe, die wir je zu Gesicht bekamen.

Die Liste der Riffbewohner ist unglaublich lang. Dank nährstoffreichem Wasser sind Begegnungen mit Makrelen, Tunfischen, Schnapper, Doktorfische, Glas- und Beilfische, Süsslippen, Fledermausfischen, Nacktschnecken, Zwergseepferdchen sowie zahlreichen Hai Arten an der Tagesordnung Den seltenen Teppichhai (Wobbegong) trafen wir fast bei jedem Tauchgang an und wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus was die Riffe hier an Schwarm- und Raubfischen gleichermassen zu bieten haben.

Raja Ampat liegt mitten im sogenannten Korallendreieck,  welches sich von den Inseln der Salomonen im Osten über die Nordküste Neuguineas bis zu den Kleinen Sundainseln im Westen und vorbei an der Ostküste Borneos bis zu den Philippinen im Norden erstreckt. Ein Zentrum mariner Biodiversität! Hier gibt es auch Fische zu entdecken, welche es sonst nirgends auf der Welt gibt wie zum Beispiel das Goby Eviota raja oder der Epaulette Hai, welcher auf seinen Flossen «läuft». Mehr als 700 verschiedene Weichtiere (Mollusken) sowie 1397 Fischarten – darunter mehr als 30 endemische Arten, können hier von Tauchern bestaunt werden.

Bei Raja4Divers kommen alle voll auf ihre Kosten: gelegentlich werden sogar Delfinschulen oder durchziehende Wale gesichtet und mit etwas Glück kann man auch einem Dugong begegnen. Putzstationen für Manta Rochen versprechen eine fast hundert prozentige Garantie diese wunderbaren Tiere zu sehen.

Raja Ampat ist in jeder Hinsicht ein Traum für Unterwasserliebhaber, egal ob Taucher oder Schnorchler.

Top Tauch-Service

Das Tauchresort legt grossen Wert auf erstklassigen Service – von der Ankunft des Gastes bis zum Abschied am Flughafen. Dieser Servicelevel gilt auch für die Tauchschule und die Dive Crew. Es wird an alles gedacht, um die Tauchferien für den Gast zu einem perfekten Erlebnis zu machen. Im Resort bleiben keine Wünsche offen und wir konnten spüren, dass hier jahrelange Erfahrung und Herzblut am Werk sind. Es gibt reichlich Platz für das Tauchequipment. Dabei wird sämtliches Material mit Namen versehen, damit nichts vertauscht werden kann. Der Gast muss sich um nichts kümmern. Am Morgen werden die Tauchausrüstungen vorbereitet und auf die Schiffe verladen während der Gast das Frühstück geniesst. Nach den Tauchgängen wird das Equipment gewaschen und versorgt.

Die Boote sind in einen tadellosen Zustand und die Anfahrt zu den Tauchplätzen ist sehr angenehm. Zwei Viertakt-Motoren mit je 50 Pferdestärken sorgen für Sicherheit auf dem Wasser und da in kleinen Gruppen getaucht wird ist auch mehr als genug Platz auf dem Boot vorhanden. Auch hier wurde an alles gedacht: Stabile Treppe für einen sicheren Einstieg ins Boot, Platz für die persönlichen Gegenstände und sogar Shampoo, für die Reinging der Taucherbrille.

Jeder Morgen beginnt mit einem professionellen Briefing. Gute Karten von jedem Tauchplatz sind vorhanden, der Tauchgang wird genau besprochen. So kann sich jeder vorstellen, was ihn Unterwasser erwartet.

Raja4Divers legt grossen Wert auf exzellent ausgebildete Tauchführer und Tauchlehrer. Neben aller nötigen Sicherheit sollen sie den Gästen eine abwechslungsreiche, faszinierende Unterwasserwelt eröffnen. Sie finden jedes noch so kleine Lebewesen. Getaucht wird in kleinen Gruppen von maximal vier Leuten und jede Gruppe hat Ihren eigenen Diveguide. Die Oberflächenpause verbringt man jeweils an einem schönen Strand auf einer der unzähligen Inseln. Dabei werden leckere Snacks und frisches Obst serviert. Raja4Divers bietet ein Verwöhn-Programm auf oberstem Niveau für seine Taucher und Schnorchler.

4 |Tauchen für Anfänger und Profis

Die Tauchplätze in Raja Ampat bieten etwas für jeden Geschmack. Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen gibt es für jedes Level den geeigneten Tauchplatz. Dank verschiedenen Strömungen sind Begegnungen mit Schwärmen von Barrakudas, Makrelen, Schnappern, Füsilieren, Süsslippen und Fledermausfischen, aber auch mit Riffhaien und Büffelkopfpapageienfischen die Regel. In der Gegend der Insel Arborek, aber auch an nördlich gelegenen Tauchplätzen, hat man die Chance, Manta Rochen aus nächster Nähe zu betrachten. Nebst diesen Grossfischen besteht immer auch die Möglichkeit, dass ein Dugong vorbeischaut oder ein Adlerrochen vorbeigleitet.

Aber auch die Taucher oder Schnorchler welche lieber nach der Nadel im Heuhaufen suchen, kommen voll und ganz auf Ihre Rechnung. Im Makrobereich sind es Pygmäen-Seepferdchen, Geisterfetzenfische und unzählige Nacktschnecken, von denen Taucher schwärmen. Was die Unterwasserwelt hier in Raja Ampat zu bieten hat, lässt das Herz eines jeden UW-Fotografen höher schlagen. Einen klimatisierten Kameraraum steht den fotografierenden Gästen zur Verfügung.

Auch die Topografie der Tauchplätze ist sehr vielseitig und abwechslungsreich. Man kann an wunderschön bewachsenen Steilwänden tauchen, Abhänge herunter gleiten oder sich im sandigen Untergrund auf die Suche nach Kleinstlebewesen begeben. So kann man hier Wochen verbringen, ohne dass Langweile aufkommt. Dabei geht das Team von Raja4Divers extrem auf die Wünsche und Vorlieben seiner Gäste ein.

5 | Mehr als nur Tauchen

Raja4Divers bietet weit mehr als nur Tauchen und Schnorcheln. Die einmalige Gelegenheit, einen Nachmittag auf einer Kajaktour die Natur rund um die Hauptinsel zu erkunden, sollte man sich nicht entgehen lassen. Wunderschöne Mangrovenwälder, einsame Sandstrände sowie Kalksteinfelsen gibt es dabei aus der Froschperspektive zu bestaunen.

Wer die Insel aber lieber zu Fuss erkundet, kann auf verschiedenen Pfaden durch dicht bewachsenen Dschungel wandern und die atemberaubende Natur von Pef geniessen. Auch Vogelbeobachter kommen nicht zu kurz: Papua beheimatet etwa 400 bis 600 Vogelarten und über 40 Arten von Paradiesvögeln.

Pulau Pef ist ein kleines Natur- und Unterwasserparadies mit zahlreichen Tauchplätzen direkt vor der Haustüre. Uns fällt es sehr leicht, uns zu entspannen und die Natur in Ihrer ganzen Schönheit zu geniessen. Wir sind begeistert und freuen uns bereits auf einen nächsten Urlaub im Traumresort Raja4Divers. Nie haben wir uns in einem Tauchresort wohler gefühlt als hier. Ein unvergessliches Erlebnis, von dem wir noch lang träumen werden