Das Chalet mit Herz

Nach Hause kommen. So fühlt es sich an, die Maison Bergdorf zu betreten. Der Eingang liegt seitlich des Gebäudes. Die Tür ziert ein goldenes «B». Im Eingang stehend, zieht man es in Erwägung, die Schuhe ausziehen zu wollen. Wie in einem Zuhause eben. An ruhiger Lage, in Interlaken, eröffnet sich eine Geschichten reiche Wohnwelt. Authentisch mischen sich im Chalet zeitgenössische Kunstwerke wie die Fotografien von Martin Guggisberg unter das Leben der Gäste.

logo_maison_bergdorf

Maison Bergdorf

Alpenstrasse 36c
3800 Interlaken

maisonbergdorf.ch

Teilen, begegnen und kennenlernen

Auf drei Geschosse verteilt, sind insgesamt acht individuell gestaltete Zimmer zur Übernachtung eingerichtet. In den drei Wohn-Lounges im Hochparterre hat es Raum für Begegnungen mit den Gastgebern und «Mitbewohnern». Es soll schon vorgekommen sein, dass sich in der Küche zwei Fremde im Nachthemd trafen und einen Schwatz hielten. Das Herzstück, die Kochoase, schlägt am Puls tiefgründiger Pyjama-Gespräche.

Aber nicht nur gute Unterhaltungen entstehen in dieser Küche. Hier werden auch die feinen «Gipfeli» gebacken, die morgens zu Tee und Kaffee serviert werden. Ansonsten steht es jedem frei, den Herd für seine Zwecke zu nutzen.

Beim Personal beschränkt sich die Maison Berdorf auf das Minimum und holt damit das Maximum heraus. Neben einer Reinigungsmitarbeiterin sind in der Maison Bergdorf nur wenige Hände am Werk. Die Tagesbetreuung der Gäste übernimmt meistens eine einzige Person. Diese aber punktet mit ausserordentlicher Ortskunde und genau den Fähigkeiten, die es braucht, um einen angenehmen Aufenthalt zu garantieren.

Zwei, die an früher erinnern

Die Architektur- und Designliebhaber Stéphane Houlmann und Mirko Beetschen sind die Inhaber der Maison Bergdorf. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, alte Gebäude zu erhalten. Im «Bergdorf» vereinen sie ihr Gastgeber-Flair mit ihrem Talent, innenarchitektonische Meisterwerke zu konzipieren.

INFO: Bis am 9. Januar 2017 kann die Maison Bergdorf nur als ganzes Haus gebucht werden. Ab dem Frühling erstrahlt diese schliesslich in neuem Glanz. Dann sind in sämtlichen Zimmern sanitäre Anlagen installiert, und stehen wieder zur Einzelvermietung frei.

Abschalten und eintauchen in die Wasserwelt um Interlaken: Auf der Wasserfall-Wanderung entlang des Brienzersees wird Ihr Kopf wieder frei.

Unsere Bewertung
Herzliche AtmosphärePersönlicher ServiceFür Kunst- und DesignliebhaberGebäude mit CharmeRuhige Lage
Mini-FrühstückEher spärliche Zimmereinrichtung
4.3Klein aber fein
Freundlichkeit
Zimmer
Sauberkeit
Lage
Service
Frühstück