Die perfekte Kombination: Split und Hvar

Wir zeigen euch Dalmatien – eine Region im Süd-Osten Kroatiens, wo sich Geschichte und Fantasie die Hand reichen, türkises Meer an scharfe Klippen rauscht und einem Trüffel und Fisch den Gaumen verzaubern. Wir plädieren für eine Woche aus prächtigem Stadtleben in Split in Kombination mit einer Prise Inselleben auf Hvar: Bitte einfach unseren Wegweisern folgen, eure Sinne werden es euch mit Euphorie und Entspannung gleichermassen danken.

Wer sich diese oder eine ähnliche Reise vom Spezialisten zusammenstellen und buchen lassen will, kann sich an den Schweizer Kroatien Spezialisten Croaticum wenden.

1 | Es ist nur einen Katzensprung entfernt

Von Zürich aus gelangt man innerhalb von eineinhalb Stunden nach Split, Kroatiens zweitgrösster Stadt. Das heisst: nur einmal kurz in der Zeitung blättern und schon ist man da. Mit der Airline Germania gibt es Flüge ab 89 Franken. Germania bietet dieses Jahr Flüge nach Split zwischen dem 20. August und 22. Oktober an. Was gibts da noch zu überlegen?

2 | Split ist quasi ein Palast

Alle Wege führen nach Rom. Und haben dort offensichtlich auch ihren Ursprung. Hinter Splits palmengesäumter Promenade, der Riva, erhebt sich eines der am besten erhaltenen Denkmäler römischer Baukunst. Der vom Kaiser Diokletian um 300 n.Chr. errichtete Prachtbau ist ein 30’000 Quadratmeter grosser Baukasten aus antiker Villen- und Palastbauweise, Militär-, Sakral und Stadtarchitektur. Am spektakulärsten schleicht man über das muffige, tropfende Gewölbe hinein. Drinnen schlängeln sich enge mit violetten Blüten überwachsene Gassen voller Läden und Restaurants um Türme und Säulen. Und weil man gar nicht mehr raus will aus des Kaisers alten Mauern, lassen wir uns im ältesten Hotel der Stadt nieder, das hinter einigen Ecken versteckt direkt über den ehemaligen Bädern des Palasts liegt. Über jedem Bett des Hotel Slavija leuchtet ein Grundriss der damaligen Thermen, blau eingefärbt erhellt der eigene Standpunkt das Zimmer.

Hotel Slavija Buvinina 2, Split, hotelslavija.hr

3 | Game of Thrones wurde hier gedreht

Was ist das römische Reich gegen ein Land der Drachen? Fans der HBO-Serie werden hier ganz hibbelig, denn Deanerys persönlich sass im Diokletianspalast nicht nur auf dem Thron, sondern hat hier auch ihre Babies trainert. Die offizielle Game of Thrones-Tour führt nicht nur durch die Drehorte in Split, sondern bringt einen ausserdem zur Burg Klis nördlich von Split. Die bot im TV Meereen, einer der grössten Sklavenhändlerstädte der Region Essos Platz. Ein kroatisches Grillgelage gibt es obendrauf. Jetzt muss man schnell sein. Man weiss ja: Winter is coming.

Game of Thrones Tour gameofthronestourcroatia.com

4 | Gute Restaurants und Bars in Split

Dalmatien weiss, was Genuss ist: Schon allein, weil einem hier jeder Kellner eine kleine Geschichte zum servierten Wein erzählt, lohnt es sich, jeden Abend zu trinken. In der Wine and Cheese Bar Paradox geniesst man ihn untermalt von Jazz zu deliziösen, lokalen Käseplatten, die von passenden Konfitüren flankiert werden.

Exklusiv diniert es sich im O`zlata, das sich einem wunderschönen Innenhof mit dramatischer Treppe im Diokletianspalast versteckt. Der Oktopus auf Polenta ist ein wahrer Traum.

An die Steinwände gekuschelt und an kleinen Tischen speist man in der Uje Oil Bar. Wie der Name sagt, das Öl dort ist fantasisch. Es ist Vorsicht geboten, denn den Hunger tunkt man sich darin vorschnell mit dem hausgemachten Brot weg.
Hipster treffen sich im Restaurant Bokeria, das mediterrane inspirierte Küche, ein Meer an Spirituosen und ein herrliches Ambiente bietet. Sehen und Gesehen werden auf kroatisch.

Wine & Cheese Bar Paradox, Poljana Tina Ujevića 2, Split
O`zlata, Ul. Majstora Jurja 8, Split
Uje Oil Bar, Dominisova ul. 3, Split
Bokeria, Cosmijeva ul. 2, Split

5 | Die Natur ist nicht weit

Splits Stadtstrand Bacvice ist … nicht unbedingt idyllisch. Wer schnell aus der Stadt in die Natur will, der leiht sich ein Fahrrad. Damit kann man ganz herrlich an der Küste entlangcruisen. Halt machen sollte man an der Ivan Meštrović Gallery, einem neoklassizistischem Bau mit weitläufigem Garten, der Werke des berühmten kroatischen Bildhauers beherbergt.

In kristallklarem Wasser baden lässt es sich am Kasjuni Beach hinter Joe`s Beach Lounge & Bar. Wenn der Hunger kommt, schaut man dort auf Quesadillas und ein Glas Rosé vorbei. Wenn die Kieselsteine durchs Handtuch drücken, kann man sich eine Liege mieten.

Eine kleine Tour in Splits grüne Lunge, die Halbinsel Marjan, lohnt sich ausserdem. Hier geht der Kroate unter Tannen joggen und flanieren. Erklimmt man die Anhöhe, hat man einen tollen Blick über Stadt, Land und Gewässer.

Ivan Meštrović Gallery Šetalište Ivana Meštrovića 46, Split, mestrovic.hr
Joe’s Beach Lounge & Bar Šetalište Ivana Meštrovića 45B, Split, joesbeach.com

6 | Die Strassen machen Lust auf einen Roadtrip – Auto mieten empfohlen

Mit lauter Musik und wehendem Haar durch ein fremdes Land zu brettern, schmeckt nach Freiheit. Nach Glück ausserdem, wenn auf der Haut das Salz des Meeres juckt. In Split kann man auf ein Auto getrost verzichten, aus Mangel an Parkplätzen stört das nur. Mit der Fähre schiebt man sich von dort aus durch Inselabschnitte, die wie träge Tiere im Wasser liegen, übers Wasser aufs Eiland Hvar. Die Insel ist ein Roadtrip-Paradies in Miniaturgrösse, ein Leihauto oder Roller ist wärmstens zu empfehlen. In Serpentinen schlängelt man sich durch von Grillenkonzerten begleitetes Grün vorbei an verlassenen Steinhäusern hinauf zu plötzlichen atemberaubenden Aussichtspunkten.

7 | Man hat Aussicht in jeder Hinsicht

Weitsicht ist ja bekanntlich alles. Weil die Freude über besagte Bilderbuchserpentinen so gross ist, besteigt der Späher in der Hafenstadt Hvar die nicht zu übersehende byzantinische Festung Španjola und ergötzt sich am Sonnenuntergang. Wer den gesamten Inselaufenthalt über die Augen nicht vom Meer lassen kann, der bezieht ein Zimmer im Amfora Gran Beach Resort. Vom Balkon aus schaut man auf die grosszügige Poollandschaft und die Pakleni Inseln, die draussen vor einem schwimmen. Auch bei Sport und Frühstück hat man das Meer fast aus der Vogelperspektive im Blick.

Hotel Amfora Hvar Grand Beach Resort, Ul. Biskupa Jurja Dubokovica 5, 21450 Hvar, suncanihvar.com

8. Wer suchet, der findet (schöne Buchten)

Kristallklares Wasser, das von Weiss in Türkis übergeht und über schroffe Felsen sprudelt. Das schönste findet man weitab der Städte. Am Besten fährt man einfach mal los. Die Schönsten: Zavala, Sucuraj und Vrboska. Aber wer weiss, ohne Ziel vor Augen findet man sicherlich die eigene Lieblingsbucht. Hauptsache verlassen, die Grillen zirpen und das Meer rauscht. Wichtigste Utensilien: Sonnencrème mit hohem Lichtschutzfaktor, eine Kopfbedeckung, die vor Sonnenstich schützt, ein dickes Strandtuch oder Isomatte (Felsen und Kiesel können pieksen) und Wasserschuhe. Seeigel in freier Wildbahn sind ein sehr schmerzhaftes Unterfangen.

9 | Hvar hat Glamour

Unter schneeweissen Baldachinen dösen, Massagen und Drinks und Snacks direkt am Sunbed – Beach Clubs sind die exklusive Variante zum manchmal etwas unbequemen Felsstrand. Direkt neben dem Hotel Amfora befinden sich die Bonj Les Bains, die man mit ihrer Gründung vor fast 90 Jahren getrost als eines der Wahrzeichen der Insel bezeichnen kann.

Ibiza-Feeling gibts im Carpe Diem Beach Club. Hier spielt die Musik – den Tag weiss man hier wortwörtlich zu nutzen. Mit dem Wassertaxi schippert man rüber zur Insel Stipanska, nachmittags ist es zum Sonnenbaden schön ruhig, nachts sind die Parties auf der kleinen Lichtung magisch. Geheimtipp: Das Black Risotto, das man im Restaurant im Liegen zu sich nehmen kann. Dekadenz pur!

Bonj Les Bains, Šetalište Tonija Petrića 3, 21450 Hvar, facebook.com/BonjHvar
Carpe Diem Beach Club, Stipanska, carpe-diem-beach-hvar.com

10 | Hvars Kulinarik ist exklusiv und experimentell

Auf der Suche nach dem perfekten Restaurant läuft man in Hvar bergauf bergab. Die Tische stehen meist auf den Treppenstufen und an den Wänden der Gässchen. Ganz reizend! Im Restaurant Black Pepper verhält es sich dabei fast wie In New York. Die Reservation ist Pflicht und selbst wenn man diese hat, muss man auf seinen Tisch warten. Für die Trüffelgerichte aber macht man das gerne. Zur Verdauung oder um den Abend noch ein wenig zu befeuern, spült man mit Gin Tonic nach. In der Ka’lavanda Bar wird der je nach Belieben mit Kräutern veredelt. Zu roten Pfefferkörnern und Orangenschale kommt gerne Rosmarin, Basilikum oder Salbei. Das Beste: Die Kopfschmerzen am nächsten Tag halten sich in Grenzen.

Restaurant Red Pepper, Skaline od Gojave 11, 21450 Hvar
Kalavanda Bar, Dr Mate Milcicia 7, 21450 Hvar, kalavanda.com