Camping-Ausrüstung für La Réunion – leicht und komfortabel

Wir wollten unabhängig sein. Mit dem eigenen Zelt, der eigenen Campingausrüstung nach La Réunion reisen. Wir freuten uns auf diese magischen Momente – alleine zu Zweit in der Natur. Weit weg vom Alltag.

Dafür setzten wir uns intensiv mit dem Thema Ausrüstung auseinander. Uns waren zwei Dinge wichtig: Wir wollten leichte Ausrüstung, dennoch nicht auf Komfort verzichten. Bei den meisten Ausrüstungegenständen haben wir uns goldrichtig entschieden, bei anderen etwas weniger. Hier unsere Empfehlung, welche Ausrüstung für ein La Réunion Trekking Sinn macht.

1 | Das Zelt – unser Hotel unterwegs

Generell sind wir von MSR Zelten überzeugt. Eine Alternative von der Qualität her wäre ein Hilleberg-Zelt gewesen – diese sind jedoch etwas kostenintensiver. Unsere Empfehlung für zwei Personen: Hubba Hubba NX. Für drei Personen bzw. zwei Personen mit etwas mehr Komfortansprüchen empfehlen wir das Mutha Hubba NX. Unserer Meinung nach ist das Mutha Hubba NX in Preis-Leistung, Komfort und Gewicht unschlagbar. Selber waren wir zu zweit mit dem Viererzelt Papa Hubba NX unterwegs – ein gutes, jedoch etwas grosses Zelt für ein solches Trekking.

2 | Der Rucksack – leicht soll er sein

Wir hatten zu zweit einen 38 Liter Rucksack und einen 57 Liter Rucksack dabei. Das genügte für die komplette Camping-Ausrüstung inkl. Zeltausrüstung und Essen für vier volle Tage. Wichtig war uns, dass die Rucksäcke ein geringes Eigengewicht haben. Eine Empfehlung eines spezifischen Rucksacks wollen wir hier nicht abgeben, da es beim Rucksack auf Passform und Tragekomfort ankommt und dieser ist von Person zu Person unterschiedlich.

3 | Unverzichtbar: Eine gute Wasserflasche

Bei den Wasserflaschen vertrauen wir seit Jahren auf die stabilen und doch leichten SIGG-Flaschen.

4 | Ein richtig guter Wasserfilter für unterwegs

Wir kauften uns eine kostengünstige Katadyn BeFree Flasche. Diese filtert Wasser aus Bächen zu Trinkwasser. Zudem ist sie äusserst leicht und benötigt wenig Platz.

5 | Stirnlampe – damit man auch nachts wandern kann

Um 3.30 Uhr ging es los auf den Piton des Neiges, das Dach des indischen Ozeans. Dabei uverzichtbar: Eine Stirnlampe. Und auch bei sonstigen Aktivitäten: Eine Stirnlampe ist ein Must-Have beim campieren. Seit Jahren setzen wir auf Petzl-Stirnlampen. Aktuell das Modell Petzl Tikka XP.

6 | Camping-Matten – für «än tüüfe, gsunde Schloof»

Hier zählte für uns nicht allein das Gewicht – ein gewisser Komfort sollte auch sein. Deshalb wählten wir bewusst eine Matte mit Quer-, statt mit Längsluftkammern. Mit der Therm-A-Rest NeoAir Trekker Regular Isolationsmatte trafen wir eine gute Entscheidung, die wir wärmstens empfehlen können. Es mag nicht die leichteste Matte sein, aber das Gewicht-Komfort Verhältnis ist top.

7 | Schlafsack – das Himmelbett für unterwegs

Hier haben wir uns falsch entschieden. Und haben auf über 2’000 m ü.M. gefroren. Deshalb unser Tipp: Nehmt einen Schlafsack mit, der eine Komfortzone von mindestens 5 Grad Celsius hat. Während der Trockenzeit ist ein Daunenschlafsack kein Problem, in der Regenzeit sollte man sich für einen Schlafsack mit synthetischem Füllmaterial entscheiden.

8 | Kocher – pflegeleicht soll er sein

Wer mit Trekking Food unterwegs ist, heisst nur heisses Wasser aufkochen muss, dem empfehlen wir den Primus Lite Kocher. Passende, kleine Gaskartuschen kann man im Outdoor Discounter Decathlon auf La Réunion kaufen. Wichtig: Unbedingt noch Streichhölzer mitnehmen, da die Piezozündung nicht immer einwandfrei funktioniert.

9 | Trekking Food – Gourmet Kulinarik für unterwegs

Wir hatten Trekking Food von Trek’n Eat und von LYO Food mit dabei. Beide sind platz- und gewichtssparend. Die Trek’n Eat Mahlzeiten empfanden wir als ziemlich stark gewürzt, die Speisen von LYO Food etwas schmackhafter. Egal welche Marke, beide sind doch etwas teuer – unser Tipp: Couscous mitnehmen und dazu mischen. So reicht eine Portion für zwei Personen. Wer den Food nicht aus der Schweiz mitschleppen möchte, kann auch im Decathlon auf La Réunion Trekking Food kaufen (andere Marken).

10 | Die richtige Kleidung für ein La Réunion Trekking

Da man beim wandern auf La Réunion von 1’000 – 3’000 m ü.M. unterwegs ist, benötigt man verschiedenste Kleidung. Tagsüber meist nur kurze Hosen und ein T-Shirt, abends bzw. in höheren Lagen auch warme Kleidung. Bei den Wanderschuhen sollte man auf gutes Schuhwerk achten, denn streckenweise gilt es Geröllfelder oder sonstiges unebenes Gelände zu überqueren. Um die Füsse abends zu entspannen, empfehlen wir leichte Hausschuhe mitzunehmen. Und auch eine Regenhose sollte mit ins Gepäck; mit der Hoffnung, dass man sie nie braucht.