Lifestyle-City – das gibt es in Wien zu entdecken

Text & Bild Martin Hoch, Stephan Lemke (25hours hotels)
Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie in einer neuen Stadt aus der U-Bahn Station herauskommen? Erster Gedanke: WOW. Dann: Wo bin ich und wo soll hier mein Hotel sein? Mit genau diesen Gedanken begannen unsere 48 Stunden in Wien. Danach zogen wir los, erkundeten jedes Quartier, sprachen mit Shopbesitzern, testeten unzählige Cafés, Restaurants und gingen Tipps von Einheimischen nach. Nach dieser kurzen Zeit, nach 48 Stunden, stiegen wir wieder in die Tiefe runter, in die U-Bahn in Richtung Flughafen – aber nun waren wir Experten. Gut, Schlaf hatten wir so gut wie keinen. Aber viel Spass.


Wien

Top 5
Unsere liebsten Cafés in Wien

Wer nur wegen des Kaffees verreist, der sollte nach Catania in Sizilien fliegen. Aber nicht verzagen, auch in Wien kriegt man richtig guten Kaffee – wir zeigen Ihnen unsere fünf liebsten Wiener Cafés.

Wir waren von Wiens Kultur der Würstel-Stände begeistert – mal was anderes als Kebab (der natürlich auch nicht zu verachten ist). Aber auch der Naschschmarkt mit Speisen aus den unterschiedlichsten Ländern, das Wiener Schnitzel im Plachuttas Gasthaus zur Oper und vor allem das lebensfreudige Miznon, haben es uns angetan. Hier unsere liebsten Restaurants von Wien.

Top 10
Die (vielleicht) besten Restaurants von Wien

Top 10
Shopping in Wien

Wir waren von Wiens kreativen Shops und ihren Besitzern begeistert. Die Stadt ist voll von kleinen, eigenständigen Läden. Bei Städtetrips kann einem ab all dem Einheitsbrei – H&M, Zara, GAP, Gucci und Konsorten – das Gesicht einschlafen. Dafür muss man nun wirklich nicht verreisen. Deshalb stellten wir hier eine Liste mit unseren Shopppingtipps für Wien zusammen.

Wo übernachten? Mit der Recherche bei Tripadvisor & Co. vergeht schnell mal viel Zeit. Sie können sich diese Zeit sparen. Wir empfehlen das 25hours Hotel beim Museumsquartier. Die Lage ist schlicht perfekt: Von hier aus lässt sich Wien bestens erkunden.

Mitten im Geschehen
Das 25hours Hotel beim Museumsquartier

Im Hotelzimmer oder im Zirkus?

Das war wohl unser erster Gedanke beim Betreten des Zimmers. Die Hotelzimmer im 25hours sind unkonventionell. Wir waren uns dies bereits vom 25hours in Zürich und dem 25hours in Berlin gewohnt. «Mit diesem frischen Auftritt erreichen wir nicht nur die Jugend. Unser Publikum ist gut durchmischt«, sagt Roland Eggenhofer vom 25hours Hotel. Tatsächlich treffen wir am (leckeren) Frühstücksbuffet alle Altersklassen an.

Die Zimmer sind gut ausgestattet und die Sicht über die Dächer von Wien ist bestechend. Speziell von den Panorama Suiten aus. Einige der Suiten verfügen gar über eine freistehende Badewanne auf dem Balkon.

Natürlich kommt man nicht nach Wien, um nur im Hotel herum zu lungern. Aber zumindest an einem Abend – zum Beispiel nach einem harten Shoppingmarathon – lohnt es sich im Hotelrestaurant 1500 Foodmakers zu dinieren. Das Restaurant ist eine Fusion aus kalifornischem Lifestyle und feinem italienischem Essen. Hier isst man richtig lecker und das Personal ist äusserst freundlich. Das Beste? Nach dem Essen müssen Sie nur in den Lift steigen und zum Dachboden hochfahren. Der Dachboden ist eine der besten Bars von Wien und wird auf von den Einheimischen stark frequentiert. Und als Hotelgast spart man sich die Taxikosten für den Heimweg. Schon ziemlich cool, wenn man eine solch innovative Bar im Hotel hat. Die Frage, wo man den Schlummertrunk nehmen soll, ist da jeweils schnell geklärt.

Restaurant und Bar
Wieso ausgehen?

 
Martin-Hoch-PortaitMartin Hoch (35)

GlobeSession.com

Martin Hoch widmete die letzten Jahre dem Reisen. Ob mit der Bahn, Bus, Segelschiff oder umgebauten VW-Bus, wichtig waren ihm die Begegnungen mit Menschen, angetrieben hat ihn die Liebe zur Natur.